Aktuelle Einsätze
Prüfe dein Wissen
    Ein anonymer Online-Test
                Fragen zu den
         Feuerwehrgrundlagen
Gefahrgut APP

 

74 Tiere bei Bauernhofbrand gerettet!
 
Aus noch unbekannter Ursache geriet am Feiertag (Dienstag), 15. August 2017 kurz vor 17 Uhr ein landwirtschaftliches Objekt in Wamprechtsham, Gemeinde St. Willibald in Brand. Noch auf der Anfahrt ließ der Einsatzleiter die „Alarmstufe zwei“ auslösen und zusätzlich kurze Zeit später die Teleskopmastbühne Andorf und das Atemschutzfahrzeug Schärding alarmieren, sodass insgesamt 12 Feuerwehren mit rund 160 Mann im Einsatz standen. Beim Eintreffen stand der obere Bereich des Stalles – wo Stroh gelagert war – in Vollbrand. Im unteren Bereich waren rund 80 Stück Vieh eingestellt und diesen galt in der Erstphase die gesamte Aufmerksamkeit. Unter Einsatz von 6 Atemschutztrupps konnten 14 Kälber und 60 Stiere gerettet werden. Einerseits wurden diese aus dem Stall getrieben, viele konnten aber auch durch Frischluftzufuhr im Gebäude bleiben, weil sie darüber eine Massivdecke hatten und diese schützte sie vor dem Brand. Leider kam für 8 Kälber die Hilfe zu spät. Von einem Löschteich und dem privaten Swimmingpool wurde mit mehreren Tragkraftspritzen eine ausreichende Löschwasserversorgung aufgebaut, welche in weiterer Folge auch durch einen Pendelverkehr von Tanklöschfahrzeugen unterstützt wurde. Gerade die heißen Temperaturen machten den Einsatzkräften zu schaffen, so musste ausreichend Reservepersonal zur Ablöse bereitgestellt werden. Verletzt wurde niemand. In weiterer Folge wurde mittels Kran der großteils bereits abgelöschte Dachstuhlbereich entfernt und das gesamte restliche Stroh entfernt, um die letzten Glutnester löschen zu können.
Unsere ersten Aufgaben nach Eintreffen waren die Erstellung der ersten Versorgungsleitung aus dem Löschteich und die Löscharbeiten zu den angrenzenden Gebäuden, um eine Ausbreitung des Brandes zu verhindern.
Wir waren mit 22 Mann fast 8 Stunden im Einsatz.
 
Das war Matzing 2017
 
Drei Tage Zelttage sind vorüber. Wir ziehen eine äußerst positive Bilanz.
Jeden Tag volle Zelte, überall begeisterte und freundlich ausgelassene Stimmung.
Ob Bar oder Hauptzelt, jeder kam bei der Musik auf seinen Geschmack.
Das Wetter hat es dieses Jahr einmal gut mit uns gemeint, die Außenbars waren gern besucht.
 
Wir bedanken uns bei allen Besuchern für das Kommen, wie auch bei unseren Fest-Helfern !
2018 wir kommen!
 
 
 
Festresümee Freitag
 
Erster Tag leider schon wieder zu Ende. Trotz der kühlen Temperaturen heiße Beats und gewaltige Partystimmung durch DJ Kinimod im Barzelt.
Im Hauptzelt lassen Die Granaten keinen kalt und animieren zum Tanzen und Mitsingen auf den Tischen.
Die Weizen- und Aussenbars bleiben vom Regen verschont und luden zu einer gemütlichen Festnacht ein. Viele Leute, ein perfekter erster Tag. Danke für euren Besuch.
 
Mähdrescherbrand in Mühlwitraun
 
Am Mo. 1. August um 17:27 wurden wir zu einem "Mähdrescherbrand in Scheune" gerufen. Alarmstufe 2 wurde von der Landeswarnzentrale alarmiert, da ein Übergreifen auf die Scheune vermutet wurde.
Beim Eintreffen stellte man fest, dass der Mähdrescher bereits vor der Scheune Stand. Der Fahrer hat das Fahrzeug noch nach draußen vor das Tor bringen können. Eine wichtige Tat, da ringsum Stroh gelagert war.
Ein aufmerksamer Feuerwehrer von uns hatte aus der Ferne die Situation beobachtet und reagierte sofort. Er packte seinen Feuerlöscher und lief aus der Nachbarschaft zum Mähdrescher, begann sofort mit ersten Löscharbeiten.
Der Brand konnte somit bis zum Eintreffen des Tankfahrzeuges eingedämmt und unter Kontrolle gebracht werden. Die Feuerwehr Enzenkirchen löschte die letzten Reste per HD-Rohr. Auch das bereits angekohlte Scheunentor.
Die Wasserversorgungsleitung aus dem nahen Bach wurde von uns aufgebaut, wurde aber zum Glück nicht mehr benötigt.
Auch die eingetroffenen Feuerwehren der Alarmstufe 2 wurden nicht mehr benötigt, da ein Übergriff auf die Scheune verhindert wurde.
Von uns waren 24 Mann am Einsatzort, zum Glück nur kurz und ohne Großbrandtätigkeiten. Trotzdem aufgrund er hochsommerlichen Temperaturen ein heißer Einsatz.
 
Ferienpass in Matzing

Am Samstag 22. Juli war die Ferienpassaktion zu Gast bei uns. Wir nahmen das sonnige Wetter zum Anlass den Kindern eine Abkühlung zu bieten. Eine angefertigte Rutschbahn garantierte mit Hilfe von Schaum und Wasser unseren Gästen ein feucht-fröhliches Vergnügen. Auch so manch Erwachsener lies sich zu einer Rutschpartie hinreißen.

Anschließen gab es eine Stärkung mit Pizza und Getränken. Die alljährige Ausfahrt mit dem Einsatzfahrzeug durfte natürlich auch nicht fehlen.

Alles in allem ein gelungener Nachmittag.

Hier gehts zu den Fotos

 

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 8 von 23

Wetter in Matzing

Das aktuelle Wetter in Matzing
Alles zum Wetter in Österreich

Rettungsgasse bilden