Sturmschaden durch Gewitterfront

Eine Gewitterfront mit starken Windböen verursachte am Montag 11. Mai einige Schäden in OÖ. Auch Enzenkirchen blieb nicht verschont. Eine Stromleitung wurde beim Steinbruch in Hintersberg zu einer Gefahrenquelle. Zur Sicherung der Leitung wurde der Verkehr währenddessen umgeleitet und der Energieversorger verständigt. Weitere Gefahren für den Straßenverkehr stellten im Gemeindegebiet Bäume dar, die drohten umzustürzen. Diese wurden ebenfalls gefällt und beseitigt.

Insgesamt sind 19 Kameraden der Alarmierung gefolgt, jedoch sind einige im Feuerwehrhaus als Reserve verblieben. Um virusbedingt kein gesundheitliches Risiko einzugehen ist nur die notwendige Mannschaft mit den Einsatzfahrzeugen ausgefahren.